FLIEGEN STATT STAUEN

Viertel+Zwei+Editorial-1_HighRes.jpg

Wie Flugtaxis Ihr Leben leichter machen werden und Ihnen Lebenszeit zurückgeben.

Nervt es sie, immer und immer wieder im Stau zu stehen? Die aktuellen technologischen Entwicklungen rund um Air Taxis bringen in der städtischen Mobilität eine völlig, neue realistische Alternative. Vielleicht sind also die Zeiten der Staus in unseren Städten schon bald vorbei. Aus heutiger Sicht bieten Flugtaxis eine Menge an attraktiven Möglichkeiten.

STEIGENDE HERAUSFORDERUNGEN IN DER URBANEN MOBILITÄT

Wenn sie im Stau Zeit haben nachzudenken, denken sie doch mal daran: Wie lange würde wohl der Weg dauern, wenn man geradewegs hinfliegen könnte? Keine Ampeln, keine Einbahnstraßen-Irrwege, keine Müllwagenwartezeiten, kein Zick-Zack, keine Parkplatzsuche, keine Fußgänger, Radfahrer oder Rollerfahrer. Welch´ herrliche Vorstellung, nicht wahr?

Abseits einer persönlichen Erleichterung, stecken aber durchaus große Problemfelder hinter den Innovationen im Bereich des autonomen Fliegens mittels sogenannten AAVs (Autonomous Aerial Vehicles). Bis zum Jahr 2030 werden 5,2 Milliarden Menschen in urbanen Regionen leben. Das sind rund eine Milliarde Menschen mehr als heute.

Der enorme Anteil der Stadtbewohner wird dazu führen, dass Menschen tagtäglich von Staus betroffen sind. So verloren Berliner in den Stoßzeiten im vergangenen Jahr (2018) 154 Stunden in Staus - das sind mehr als 6 Tage.

FLIEGENDE SHUTTLES SCHAFFEN ABHILFE

Herkömmliche Fahrtendienste werden – glaubt man den Visionären im Bereich AAV (Autonomous Aerial Vehicle) – in unserer Zukunft durch On-Demand-Flüge ersetzt. Sie fliegen zwischen Landeplätzen und sollen den innerstädtischen Verkehr deutlich entlasten. Die Vision zur Arbeit zu fliegen statt im Stau zu stehen, ist schon heute in Teilen Asiens Realität.

AAVs (Autonomous Aerial Vehicles) können aktuell 2 Personen und etwas Gepäck transportieren, und das bei einer Höchstgeschwindigkeit von rund 160 km/h. Die maximale Flugdauer beträgt 25 bis 30 Minuten, dann muss das Fluggerät „an die Steckdose“, um den Akku wieder aufzuladen (Stand 1.Qu./2019). Laufende weitere Verbesserungen in Sachen Reichweite und Geschwindigkeit sind durch die Fortschritte in der Bauweise und vor allem durch die besseren Batterietechnologien absehbar.

WIE MUSS MAN SICH EINEN AIR TAXI FLUG IN DER STADT VORSTELLEN?

Flugtaxi-Landeplätze könnten in unseren Städten verteilt sein. Sie sind Knotenpunkte, idealerweise mit Warteeinrichtungen für Passagiere und Ladeeinrichtungen für die Flugtaxis. Hier kann man bequem aus- und einsteigen. Vorausschauende Verkehrsmanagement-Systeme stellen sicher, dass Flugtaxis ihren Passagieren auf Nachfrage zur Verfügung stehen. Solch intelligente Systeme, die mittels App bedienbar sind – wie man es beispielsweise von UBER kennt – können prognostizierte Nachfragen antizipieren und damit planen, an welchen Landeplätzen mehr Passagieraufkommen stattfinden wird.

Quelle: Roland Berger. Urban air mobility. November 2018. PDF S. 9  https://www.rolandberger.com/en/Publications/Passenger-drones-ready-for-take-off.html

Quelle: Roland Berger. Urban air mobility. November 2018. PDF S. 9 https://www.rolandberger.com/en/Publications/Passenger-drones-ready-for-take-off.html

WOZU SOLLEN FLUGTAXIS GUT SEIN?

Ein super Einsatzgebiet sind z.B. Flughafen-Shuttles. Sie legen Strecken zurück und könnten beispielsweise Passagiere zu planmäßigen Flüge shuttlen. Landeplätze würden sich an strategischen Orten in der Stadt und natürlich um den Flughafen befinden.

So ist auch das Laden der Flugtaxis gut möglich, da man Ladeeinrichtungen in erster Linie auf den Flughafen konzentrieren kann. Wie bei einem Airport Shuttle können Flüge zu festen Zeiten und auf festen Strecken ad-hoc gebucht werden. Das macht den Service smart, denn der Bedarf ist durch operative Planung vollständig vorhersehbar.

Apropos „fliegen“: Überlandflüge würden ebenfalls auf Basis von Liniendiensten zwischen bestimmten Städten möglich sein. Hierzu wären Taxis mit Flugzeugtechnologie, die etwas größer sind und zwischen 50 und 80 kg Gepäck zu befördern können, ideal. Ideal für Business Trips z.B. innerhalb Europas.

Quelle: Roland Berger. Urban air mobility. November 2018. PDF S. 10  https://www.rolandberger.com/en/Publications/Passenger-drones-ready-for-take-off.html

Quelle: Roland Berger. Urban air mobility. November 2018. PDF S. 10 https://www.rolandberger.com/en/Publications/Passenger-drones-ready-for-take-off.html

Quelle: Roland Berger. Urban air mobility. November 2018. PDF S. 11  https://www.rolandberger.com/en/Publications/Passenger-drones-ready-for-take-off.html

Quelle: Roland Berger. Urban air mobility. November 2018. PDF S. 11 https://www.rolandberger.com/en/Publications/Passenger-drones-ready-for-take-off.html